CAD Hardware

10/2016: Hardware entwickelt sich schnell.
Vor allem Design und Produktbezeichnungen haben eine sehr kurze Halbwertszeit. Deshalb geben wir hier nur allgemeine Empfehlungen. Im Detail kann Sie Ihr Hardwarebetreuer genau beraten, wenn er weiß, welche Anforderungen Sie an Ihre CAD-Anlage haben


CAD-Workstation-09-2013

Unsere Empfehlung für ein schnelles CAD-System, gleichzeitig möglichst wirtschaftlich:

Prozessor
Intel Prozessor der neuesten Generation, möglichst Core i7 oder XEON.
Aktuell seit Q3/2016: 7. Generation (Kaby Lake). Mehr Infos z.B. auf Wikipedia...

Aktuelle CAD- oder Gamer-Grafikkarte
Wir können unmöglich alles testen, haben aber gute Erfahrungen mit Grafikkarten der NVIDIA-Quadro-Serie (Profi-CAD Grafikkarten) und der NVIDIA-GTX-Serie (Profi-Gamerkarten) gemacht.

Nach unseren Erfahrungen sind Gamer-Grafikkarten oft preisgünstiger als CAD-Grafikkarten und ebenso schnell, wenn nicht schneller. Auch der allgemeine Treibersupport ist erfahrungsgemäß gut. Der Hauptgrund scheint zu sein, dass wir seit geraumer Zeit keine dedizierten Treiber für AutoCAD, Inventor oder Revit mehr gesehen haben, sonder Autodesk die nativen Schnittstellen OpenGL und DirectX nutzt. Anders sieht die Sache aus, wenn Sie Programme wie CATIA(R) oder Pro/ENGINEER(R) verwenden. In diesem Falle sind die teuren Workstation-Grafikkarten der Nvidis QUADRO Serie wegen der speziell für diese Programme entwickelten Treiber klar vorne.

Arbeitsspeicher
Mindestes 16 GB RAM, besser 32 oder 64 GB. Aktuelle 64-Bit Betriebssysteme, Autodesk Software und natürlich auch die SOFiSTiK Statikprogramme unterstützen den kompletten vorhandenen Speicher. Alle Operationen, die auf die Festplatte ausgelagert werden müssen, bremsen das System erheblich.

SSD-Festplatte. Das Beste seit langem! Gegen die neuen SSD-Festplatten sehen bisherige Festplatten mit rotierenden Scheiben alt aus. Die neuen Platten sind bis zu 20x schneller als die Festplatten, die man bisher kennt und die Datensicherheit ist auch bei den Consumermodellen so gut, dass man sie ohne weiteres empfehlen kann.

Windows 10 Professional 64 Bit.
Was überhaupt nicht mehr in Frage kommt ist ein 32-Bit System, egal ob Windows XP, Windows 7 oder Windows 8/8.1 in der 32-Bit Variante!

Ein oder mehrere große LCD-Monitore. Moderne CAD-Grafikkarten unterstützen meist 3 bis 4, manche auch bis zu 6 Monitore. Aber Achtung: Wenn Sie vorhaben, vier oder mehr Monitore anzuschließen, müssen Sie darauf achten, ein besonders starkes Netzteil einzubauen. Die Grafikkarte läuft dann praktisch immer unter Vollast und die Grafikperformance leidet stark beim Anschluss zu vieler Monitore. Sehr angenehm sind die neuen, hochauflösenden 27"-30"-Monitore mit einer Auflösung höher als die derzeitige Full HD Auflösung von 1920*1080 Punkten, z.B. mit einer WQHD-Auflösung von 2560x1440 Punkten oder gleich einen der ganz neuen superscharfen Monitore mit QHD Auflösung von 3840x2160 Punkten.

Sollten wir wieder mal Preise hier angeben (die dann maximal 2 Wochen gelten...):

Alle Preise sind Nettopreise zzgl. MWSt. Diese Seite dient lediglich Ihrer Information und stellt kein verbindlichens Angebot dar. Hardwarepreise ändern sich schnell. Wir behalten uns Preisänderungen vor.

Angebot oder Testversion anfordern Preise für Crossgrade, Upgrade, Update, Einzellizenz, Netzwerklizenz oder Subscription erfahren Sie aus unserem Angebot. Kaufen