SOLAR Computer TGA im EnEV-Zeitalter

SOLAR Computer TGA im EnEV-Zeitalter

Die Zielgruppe für „TGA im EnEV-Zeitalter“
Alle TGA-Fachplaner, die Sanierungs- oder Neubau-Projekte effi zient bearbeiten und auch dann gut gerüstet sein möchten, wenn Energieausweise im eigenen Büro oder im Zusammenspiel mit Architekten, Planungs-Partnern oder Immobilienbetreibern erstellt werden müssen.

Was bietet die Software?
Hilfe für vielseitiges, schnelles, sicheres und einfaches Arbeiten! Der Anwender bestimmt selbst den Umfang und damit Preis seines Softwarepaketes, das er nach Bedarf modular aus den SOLAR-COMPUTER-Programmen für Bauphysik, Energie, Heizung, Sanitär, Klima und Lüftung zusammensetzen kann. Kern der Software ist das SOLAR-COMPUTER-3D-Gebäudemodell, das der DIN V 18599 ebenso gerecht wird wie der Heizlast EN 12831, Kühllast VDI und dem Green Building-Standard. Dies ermöglicht durchgängiges und damit effi zientes Arbeiten im eigenen Büro und dank offener Schnittstellen im Verbund mit Partnern. Besondere Stärken zeigt die Software bei komplexen Projekten, bei nachträglich notwendigen Änderungen, im Verbund mit CAD, für Beratungs- und Optimierungsaufgaben, etc.

Das Konzept für „TGA-Software im EnEV-Zeitalter“

Durchgängiges Gebäudemodell
Der Schlüssel zum durchgängigen Arbeiten ist das SOLARCOMPUTER- 3D-Gebäudemodell auf Basis von DIN V 18599, Heizlast EN 12831 und Kühllast VDI 2078.
Offen zum Datenaustausch
Konsequente Umsetzung etablierter und neuer Standards für mehr effektiveres Arbeiten zwischen Architekt, TGAPlaner, Berater, Industrie und Immobilienbetreiber.
Gebäudemodell Datenaustausch

Optimieren leicht gemacht
Geld investieren, wo es am wirtschaftlichsten ist! Spezielle SOLAR-COMPUTER-Funktionen helfen, schnell und einfach Varianten zu berechnen, um Entscheidungsgrundlagen für optimale Lösungen zu schaffen.

Optimieren leicht gemacht

„TGA im EnEV-Zeitalter“ lässt sich kombinieren mit

allen SOLAR-COMPUTER-Programmen für Bauphysik, Energie, Heizung, Sanitär, Klima, Lüftung
EnEV / DIN V 18599, Energieausweise aller Art
AutoCAD MEP, Revit Architecture, pit-cup
GBIS 1.0, Software-Tool zum intelligenten Verbinden von AutoCAD MEP mit TGA-Berechnungen

„TGA im EnEV-Zeitalter“ setzt sich aus Programmen des modular aufgebauten SOLAR-COMPUTER-Software-Baukastens zusammen. Mit Gründung der SOLAR-COMPUTER GmbH im Jahr 1978 verfügt SOLAR-COMPUTER über mehr als 30 Jahre Software-Erfahrung. Das Leistungsmerkmal „alles passt zusammen“ wissen langjährige Anwender von SOLAR-COMPUTER Software hoch zu schätzen.


Beispiele für Anwendungen von „TGA im EnEV-Zeitalter“

Die Programme decken alle üblichen Anforderungen an Gebäude- und Anlagen-Berechnungen aus den Bereichen Bauphysik, Energie, Heizung, Sanitär, Klima und Lüftung zum schnellen, einfachen und sicheren Arbeiten ab; für Sanierungs- ebenso wie für Neubau-Projekte und für Projekte aller Art, Größe und Komplexität. Zusätzlich ziehen sich Energie-, Kosten- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen wie „ein roter Faden“ durch die Software. Hier werden Erfahrungen aus über 30 Jahren Firmengeschichte sichtbar und machen verständlich, warum SOLAR-COMPUTER-Software heute immer häufi ger als Arbeitsmittel von Beratern und Planern eingesetzt und von öffentlichen und gewerblichen Immobilienbetreibern vorgeschrieben wird. Beispiel-Anwendungen aus dem „EnEV-Alltag“:

One-Click-Assistent Green Building
One-Click-Assistent
U-Wert-Berechnung mit Sonderanwendungen, u. a. Berechnen von Dämmstoffdicken bei nicht erreichtem EnEV-Nachweis inkl. Neuberechnen des gesamten Projektes mit Hilfe des „One-Click-Assistenten“; U-Werte aus Vor-Ort-Temperatur- Messdaten überschlägig berechnen, wenn nichts weiter bekannt ist; reagieren auf „rote Ausrufezeichen“ bei Dampfdiffusions-Problemen, die die im Hintergrund ablaufende Dampfdiffusionsberechnung aufspürt, etc.

Green Building
Energieausweis EnEV / DIN V 18599 mit Sonderanwendungen: Green Building Import-Schnittstelle; Übernahme Gebäudedaten aus Heiz- oder Kühllast; zusätzliche Ausgaben und Grafi ken für Energieberichte, Dokumentationen, Präsentationen; Gebäudedaten aus CAD-System Revit Architecture übernehmen, etc.

One-Click-Assistent Green Building
Räume und Zonen
Heizlast-Berechnung DIN EN 12831 mit Sonderanwendungen: Übernehmen der 18599-Gebäude-Geometrien, Zonen- und Raumdaten in die Heizlast; Import-Schnittstelle Green Building; Projekt-Varianten per „One-Click- Assistent“ im Zusammenspiel mit Kühllast, Energiebedarfsvorausberechnung und dynamischer Raumtemperatur; Ausgabe spezieller Grafiken für Berichte, Dokumentationen, Präsentationen, etc.

Rückrechnen, Umrechnen, ...
Heizköpererauslegung auf Basis von BDH- und VDI-Produktdatensätzen mit Sonderanwendungen: Thermisch behaglich auslegen nach VDI 6030; Rückrechnen von Heizlasten; Umrechnen vorhandener Heizkörper auf veränderte Auslegungstemperaturen, One-Click-Assistent zum Nachrechnen alternativer Bauphysik-Varianten, etc.

Hydraulisch abgleichen Energiebedarf
Hydraulisch abgleichen
BU: Heizungs-Rohrnetzberechnung auf Basis von VDI-Produktdatensätzen mit Sonderanwendungen: Varianten- Rechnung oder -Prüfung mit One-Click-Assistent für Rohrsortimente, Armaturen oder Auslegungs-Parameter; Berechnen des hydraulischen Abgleichs bei Sanierungs- Projekten; Nachrechnen vorhandener Anlagen und Umrechnen auf geänderte Auslegungsbedingungen, etc.

Energiebedarf
Energiebedarf VDI 2067 Teil 10+11: Programm zum Berechnen und Analysieren des Energiebedarfs für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten von Gebäuden; Varianten für Anlagen, Regelung, Bauphysik, Sonnenschutz One-Click- Verbund mit Kühllast; Tagesgänge für Temperaturen und Energiebedarf; Jahres- und Monats-Statistiken; etc.