Wichtige Änderungen bei Autodesk Produkten

Die Änderungen (Stand: 20.10 2016)
Umstellung auf nutzungsbasierte Softwarelizenzierung
Im Rahmen der Umstellung auf nutzungsbasierte Software-Lizenzierung hat Autodesk zum 31.7.2016 den Neuerwerb aller Dauerlizenzen abgekündigt. Dies gilt sowohl für Einzelprodukte AutoCAD LT, AutoCAD, etc als auch für Suiten, z.B. die bisherige Buildiung Design Suite (Standard / Premium / Ultimate).

Kunden können ihre vorhandene Software im Rahmen der Nutzungsbedingungen weiter nutzen und auch ihre Softwarewartung ("Maintenance Plan") weiter verlängern.

Neue Einzel- oder Netzlizenzen können seit 1.8.2016 nur noch gemietet werden ("Subscription").

Neue Autodesk Collections

Die neuen Autodesk Collections wurden nach umfangreichen Bedarfsanalysen zusammengestellt und ersetzen die bisherigen Suiten. Bei in etwa gleichem Mietpreis wie eine bisherige Premium Suite wurde der Inhalt aber wesentlich erweitert. So enthält die neue Autdesk Architecture Engineering Construction Collection zusätzlich zum Inhalt der bisherigen Building Design Suite Premium den kompletten Inhalt der Infrastructure Desing Suite Premium und der Plant Design Suite Premium, dazu Navisworks Manage, ein tolles Programm für den "design review" eines 3D-Modells (walkthrough, alle möglichen 3D-Formate einlesen und kombinierern, Kollisionskontrolle, Verknüpfung des Modells mit der Projektplanung zur 4D-Planung).

Ein großer Vorteil der neuen Colections ist der reibungslose Datenaustauch mit allen beteiligten Fachplanern, weil in der AEC-Collection alle wesentlichen Einzelprogramme enthalten sind und somit jeder Projektbeteiligte die Zeichnungen aus einem anderen Gewerk problemlos einlesen kann.